Überraschung in der Kurzfrist…

… wie hieß es hier gestern Abend: „Schon für den morgigen Donnerstag gehen die Prognosen der Wetterdienste in Sachen Bewölkung und Sonnenschein extrem auseinander: während der Anbieter wetteronline einen komplett sonnigen Tag in Aussicht stellt, zeigt meteogroup kaum Sonnenschein und der DWD entscheidet sich für die Mitte.“

Nun könnte man es sich leicht machen und schreiben: meteogroup lag hier klar am besten, da auch heute, wie schon am Mittwoch, zwar kurze Auflockerungen zu sehen waren,  es aber für messbaren Sonnenschein nicht reichte.
Aber das wäre nur die halbe Wahrheit. Zu anderen Hälfte gehört, dass es am späten Vormittag leicht zu flöckeln begann aus der hochnebelartigen Bewölkung und dieser sehr trockene Schnee (auch gern als Schneegriesel bezeichnet) dann zum Begleiter bis in den Abend wurde. Auch wenn eine richtige Schneedecke anders aussieht: Selbst mit dieser weißen Anzuckerung war gestern Abend nicht zu rechnen und sie zeigt, dass auch im Jahr 2019 selbst die Vorhersage für den kommenden Tag noch nicht so sicher ist, wie wir manchmal den Eindruck haben.

Soweit geerdet sollte man auch auf Überraschungen am Wochenende gefasst sein, wobei sich die Tendenz zur vorübergehenden deutlichen Milderung heute weiter gefestigt hat uns selbst für Montag derzeit mit Regen bei ca. 3-4 Grad plus in den Niederungen zu rechnen ist.  Aber: Weitere kurzfristige Korrekturen sind alles andere als ausgeschlossen.

 

Autor: wesersollingwetter

Hobbymeteorologe und Autor des monatlichen Lokalwetterrückblicks im Täglichen Anzeiger Holzminden.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s